Dentalfetisch


Der Zahnarztfetisch. Faszination und Horror zugleich.

Zahnärztliche Erfahrungen im realen Leben können prägen.

Bei manchen entwickelt sich eine starke Vorliebe, bei anderen eine starke Angst. Oder beides.


In der Konfrontationstherapie spiele ich mit allen Eindrücken, die jeder schon einmal auf dem Behandlungsstuhl erlebt hat.


Das ausgeliefert sein, der weit nach hinten zurück gefahrene Körper.

Verstärkt durch zusätzliche Apparaturen die Brust, Hals und Kopfbereich fixieren.

Spitze Instrumente im Mundraum. Das still halten müssen, auch wenn es weh tut.

Der Abdruck, massiv und ausfüllend, wie ein maßgefertigter Knebel.

Die peinlich genau Untersuchung und Befundaufnahme.

Das grelle Behandlungslicht in den Augen, unfähig zu sehen, was passiert.

Die authentische Zahnreinigung, kombiniert mit Fetischelementen.

Die lauten Geräusche, die steigende Flüssigkeit im Mund, die Unfähigkeit selbstständig zu schlucken. Der Mundspreizer, der gewaltsam Raum schafft. Die Abhängigkeit vom medizinischen Fachpersonal.


Angstpatienten können negative Erfahrungen in einem sicheren Rahmen neu schreiben.


Fetischisten haben die Möglichkeit, das was fasziniert, ausgiebig auszuleben.


Ich verfüge über genügend zahnmedizinisches Wissen, um eine authentische und sichere Behandlung zu ermöglichen.



*Bei den Bezeichnungen Zahnbehandlung und Zahnärztin handelt es sich um Begriffe im Rahmen eines Rollenspiels. Es handelt sich nicht um zahnmedizinische Behandlungen im herkömmlichen Sinne.